Geschichte

Schweizerische Katholische Frauenbund SKF

Der Schweizerische Katholische Frauenbund SKF ist 1912 gegründet worden und mit rund 200’000 Mitgliedern aus 19 Kantonalverbänden, 900 Ortsvereinen und verschiedenen Mitgliedsverbänden der grösste konfessionelle Frauenverband der Schweiz.

Die Kernkompetenzen des SKF sind:

  • setzt sich für eine lebenswerte Gegenwart und eine gerechte Zukunft ein
  • fördert das politische Bewusstsein und die Mitverantwortlichkeit seiner Mitglieder und befähigt sie zu öffentlichem Engagement
  • lebt eine Spiritualität, die sich mit Tradition und Fortschritt auseinandersetzt
  • setzt sich mit seinen beiden Hilfswerken Elisabethenwerk und dem Solidaritätsfonds für Mutter und Kind welt- bzw. schweizweit für das Wohl der Frauen ein
  • bietet seinen aktiven Mitgliedern eine professionelle und kostenlose Weiterbildung
  • fördert die Vernetzung von Frauen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene

Katholischer Frauenbund des Kantons Glarus

Die Gründung des Katholischen Frauenbundes des Kantons Glarus erfolgte im Oktober 1924. Schon in den dreissiger und vierziger Jahren befasste sich der KFB mit politischen Fragen und engagierte sich für soziale Aufgaben in den Gemeinden.

Der KFB Glarus möchte:

  • zu selbstbewusstem, eigenständigen Frau-Sein und innovativem Denken und Handeln ermutigen
  • an der Lösung von aktuellen Zeitproblemen und der Gestaltung der Zukunft mitwirken, Veränderungen fordern, zum Aufbau gerechter Strukturen beitragen
  • soziale Aufgaben auf zwischenmenschlicher und politischer Ebene erfüllen
  • die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen vorantreiben und Impulse für zukunftsorientierte Lösungen vermitteln
  • für die Gleichstellung von Frau und Mann in Familie, Gesellschaft und Kirche sowie in den Bereichen Bildung und Arbeit sich engagieren
  • für familiengerechte Strukturen, unter Berücksichtigung der verschiedenen Familienformen, sich einsetzen

 

Bisherige Präsidentinnen KFB Glarus:

1940-1966 B. Brunner-Hauser Näfels

1966 -1973 Ida Brunner-Caspar, Glarus

1973- 1986 Alice Bendel, Niederurnen

1986-1990 Liselotte Fontana, Niederurnen

1990-1994 Marie-Therese Jud-Bärtsch, Niederurnen

1994-1995 Brigitte Züger-Fischer, Niederurnen (interimistisch)

1995-2007 Vreni Fischli-Kuster, Näfels

2007-2014 Melanie Kister-Landolt, Niederurnen

2014-2016 Vreni Fischli-Kuster, Näfels

2016-2017 Margrit Obrist, Netstal (interimistisch)

2017-2018 Margrit Obrist, Netstal und Montserrat Rico Skorjanec, Riedern (Co-Präsidium)